Allgemeine Geschäftsbedingungen


       (Einzel- und Sammelverträge)

1)   Alle uns erteilten Entkalkungs- und Wartungsaufträge  werden sorgfältig und gewissenhaft nach Maßgabe der Empfehlungen der DIN 31051 -INSTANDHALTUNG- ausgeführt. Darüber hinaus entsprechen unsere Wartungen den einschlägigen Vorschriften des Elektro- sowie Sanitärinstallateur- und Heizungsbauerhandwerks sowie auch den Wartungsanweisungen der Hersteller. Der hierzu erforderliche Leistungsumfang ist in unserem Verrichtungsplan für Boilerdienst - Wartungen (>> hier << klicken)  zusammengefasst. Dieser ist Grundlage eines jeden Wartungsvertrages, auch Abonnement genannt.

2)   Für den Verlust der Funktionsfähigkeit von uns behandelter Geräte und Anlagen kommen wir, unter Beschränkung unserer Ersatzpflicht auf Reparatur oder Austausch der beschädigten Geräteteile insoweit auf, wie unseren Mitarbeitern unsachgemäße Behandlung nachzuweisen ist.

3)   Unsere Ersatzpflicht ist ausgeschlossen, wenn ein Schaden in erster Linie durch unsachgemäße Nutzung oder Wartung, Überbeanspruchung, Verschleiß, Lochfraßkorrosion, Selbstreparatur und dergleichen mehr entstanden ist. Ebenso haften wir nicht, wenn ein einmal jährlicher, bei gewerblicher Nutzung, ggfs. ein mehrmals jährlicher Wartungsdienst lückenlos nachgewiesen werden kann.

4)   Die von uns angebotenen Preise sind jeweils Nettopreise ohne Umsatzsteuer. Die in Rechnung gestellten Leistungen sind sofort ohne Abzug fällig und zahlbar. Unsere Fachmonteure sind diesbezüglich inkassoberechtigt. Im Falle unbarer Zahlung ist zusätzlich eine Scheck - oder Debetgebühr zu zahlen. Sofern ein Gerät oder eine Anlage nach einer Behandlung nach Absatz 1) weiterer Ersatzteile oder Reparaturen bedarf, oder währenddessen vollständig verloren geht, hat das keinen Einfluss auf die Fälligkeit unserer Wartungs-  bzw. Reparaturrechnung.

5)   Zukünftige Wartungstermine versuchen wir nach Möglichkeit einzuhalten. Sie können jedoch nicht zum Bestandteil des Vertrages gemacht werden. Auch berechtigt die Nichteinhaltung durch uns zu keinerlei Schadens- oder Ausfallersatzforderungen.

5a)  Eine Terminabsprache mit unserer Fahrtendisposition beinhaltet grundsätzlich eine Bereithaltungszeit von 2 Stunden. Dies gilt auch, wenn die Terminabsprache durch einen Dritten (z. B. Vermieter, oder Mitbenutzer) erfolgt. Eine bestehende Terminvereinbarung kann, ohne das deswegen Kosten entstehen, bis 17 Uhr des vorherigen Werktages zurückgezogen werden. Späterhin zurück gezogene Terminvereinbarungen müssen als nicht eingehaltene Terminvereinbarung behandelt werden. In diesem Fall sind wir berechtigt für den erlittenen Arbeitsausfall die dafür vorgesehene Zeitlohngebühr in Rechnung zu stellen. 

 6)   Fahrtkosten werden für unseren Wartungsdienst innerhalb des Kölner Stadtgebietes nicht berechnet. Fahrzeiten unserer Monteure für Reparaturen, Materialbeschaffeung etc. berechnen wir in der Regel durch eine Hinzurechnungspauschale (siehe Preisliste).

 7)   Preisgrundlage für alle Abonnements und Sammelverträge ist unser Jahresregelpreis. Dieser beinhaltet alle nach unserem Verrichtungsplan erforderlichen Leistungen. Der Jahresregelpreis kann nur einmal im Jahr der allgemeinen Preisentwicklung angepasst werden und gilt alsdann jeweils für ein Jahr. Die auf den Jahresregelpreis eingeräumten Vertragsrabatte sind bei vorzeitiger Beendigung wegen Nichterfüllung des Vertrages zurückzuzahlen. Nichtabnahme der vereinbarten Leistung trotz mehrfacher Aufforderung bewirkt die Beendigung des Vertrages nebst Rückforderung der erhaltenen Vertragsrabatte.

 8)   Ein mit uns abgeschlossener Wartungsvertrag kann bei Wohnungswechsel auf den Mietnachfolger übertragen werden, wenn dieser entsprechend schriftlich oder mündlich einwilligt. Wahlweise kann der Vertrag auch in der neuen Wohnung innerhalb der Stadtgrenze mit einem anderen Gerät fortgeführt werden. Diesbezüglich Änderungen sind uns rechtzeitig und unaufgefordert mündlich oder schriftlich mitzuteilen. 

 9)   Durch uns gelieferte Waren oder Ersatzteile bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Bei säumiger Zahlung sind wir zur Wegnahme der unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Sachen berechtigt. Bleibt uns ein Auftraggeber die Bezahlung der aus einem Wartungsvertrag erbrachten Leistungen schuldig, so erhöht sich unsere Forderung jeweils um die dann fällige Rückforderung der in der Vergangenheit gewährten Vertragsrabatte wegen Nichterfüllung des Vertrages. 

10)   Erfüllungsort ist Köln. Gerichtsstand ist das Amtsgericht Köln. 

 

B O I L E R D I E N S T 

Installations- und Service Gesellschaft mbH
Knechtstedener Strasse 1, 50733 Köln
AG Köln, HRB 8697, Steuer - Nr.: 217 571 300 21 Vb27